Ferien

Immer gute Laune beim Campen in Holland

Freitag, 21-8-2015  

Beim Campen in Holland schlagen die Herzen in fast jedem Sommer höher. Zugegebenermaßen ist es in dieser Landschaft im Winter weniger gemütlich und gerade beim Campen kommt es ja auch immer auch auf gutes Wetter an. Aber gerade der Sommer ist in den Niederlanden in der Regel sehr angenehm und gut geeignet zum Campen in Holland. Dabei muss man nur die richtigen Zutaten auswählen, damit der Aufenthalt auf einem Zeltplatz zum richtigen Vergnügen wird.

  • Immer gute Laune behalten
  • Die Freizeitaktivitäten müssen natürlich auch immer stimmen
  • Man kann in der Regel mit der Familie oder mit Freunden verreisen

Die Stimmung sollte also immer hoch gehalten werden, aber dafür sind ja schließlich viele Faktoren wichtig, die weit über die Frage nach dem richtigen Wetter hinausgehen. Denn es gibt ja schließlich kein schlechtes Wetter, wie ein gutes altes Sprichwort sagt, sondern es gibt immer nur Leute, die falsch oder nicht passend gekleidet sind. Damit also beim Campen in Holland nicht alles ins Wasser fällt, wenn einmal der Regen sich von seiner schönsten Seite zeigt, sollte man sich im Vorhinein bereits mit den richtigen Materialien, der richtigen Kleidung und der richtigen Ausrüstung ausstatten. Dazu gehören nicht nur Geschirr und Möglichkeiten, auch mal was sauber zu machen – über Teller und Tassen bis hin zu Kleidung oder auch diversen Gegenständen, die man so in der Freizeit braucht und benötigt -, sondern es sollte auch das richtige Zelt oder gar ein Anhänger zum drin Wohnen vorhanden sein. Es ist einem ja sowieso klar, dass man in einem anständigen Caravan Wohnanhänger viel besser Wind und Wetter trotzen kann als in einem ganz normalen Zelt aus Stoff, in dem sich dann am Ende des Tages gerade beim Campen in Holland aber auch andernorts in der Welt gern das Wasser sammelt. Aber auch eine Plane kann schon Wunder wirken, wenn sie nur zwischen einigen Bäumen geschickt aufgespannt wird. Da schlagen so manche Herzen schon einmal höher beim Campen in Holland. Denn wenn alle am Ende trocken bleiben und in der Freizeit immer einen Auftrag haben, dann wird das Verreisen erst so richtig zum Vergnügen. Aber da muss man der niederländischen Nation wohl gar nichts vormachen, da sie doch als Aushängeschild des europäischen Tourismus dieser Art gilt. Denn Campen in Holland ist wirklich ein ganz wunderbarer Sport in der Freizeit, bei dem nicht nur Familien, sondern auch immer Runden von Freunden auf ihre Kosten kommen.

Aktivitäten in der Freizeit rund um das Campen in Holland

Rund um das Campen in Holland lassen sich ohne Weiteres eine ganze Hand voll von Aktivitäten gruppieren, die man in der Freizeit unternehmen kann. Da wäre wohl am prominentesten das gute alte Fahrrad zu nennen. Das berühmte alte Rad mit dem Breiten Lenker, den dicken Reifen und dem soliden Rahmen hat in den Niederlanden wohl die größte Tradition und auch verdientermaßen ein Renommee in der Welt. Auf eine Fahrradtour sollte man daher beim Campen in Holland schon aus Gründen der Authentizität nicht verzichten. Auch weite Strecken lassen sich mit guten Rädern ohne Weiteres meistern. Aber auch andere Sportarten im engeren Sinne sollten hier nicht aus der Sicht geraten. Denn man auch auf den Zeltplätzen in den Niederlanden natürlich genauso gut Volleyball, Basketball oder auch mal Boule spielen wie in Frankreich oder in sonstigen Teilen Europas auch. Außerdem sind viele Zeltplätze umgeben von Wasser, ob das nun der Ozean oder einfach ein Teich oder gar nur ein kleinerer Tümpel ist. Und auch dem Wasser kann man freilich ganz tolle Sachen machen wie Surfen, Wasserski fahren oder sogar Kanutouren unternehmen. Das ist natürlich beim Campen in Holland nicht über einen Kamm zu scheren, und obwohl das Land ja bekanntlich sehr platt ist, ist es daher nicht gleich überall identisch. Und gerade diese gewisse Diversität macht die eigentliche Aufregung beim Campen in Holland auch erst überhaupt aus: Welches ist die Spezialität meiner ganz bestimmten Region, welcher Küstenabschnitt eignet sich dazu, welche Sportart zu treiben und so weiter. All dies sind sicherlich Dinge, die man beachten sollte, damit das Campen in Holland zu einem vollen Vergnügen wird, ob für die Familie oder auch mit Freunden – was genau das Thema des letzten Abschnittes sein soll.

Familienurlaub oder Freizeitspaß mit Freunden?

Im Grunde lässt sich das Campen in Holland in zwei verschiedene Klientelen aufteilen. Da wären zum einen ganz klassische Familien, die einfach ungestört ihren Urlaub im Sommer verbringen möchten, und dabei ganz erpicht sind darauf, andere Familien und ihre Kinder kennen zu lernen. Da kann es durchaus schon einmal vorkommen, dass die Meiers aus Berlin und die Schmidts aus Bochum durchaus versuchen, zum gleichen Zeitpunkt am gleichen Ort zu sein – oder sogar noch einen Abschnitt des Platzes gleich neben den Nachbarn zu buchen? So klassisch, aber auch so spießig kann Campen in Holland schon einmal ausgehen. Und dann wären da noch die anderen Bewohner des Zeltplatzes, charakterisieren wir sie mal als motivierte, junge, leicht überstürmische und immer zu viel Alkohol konsumierende Banden von jungen Menschen, die so leicht durch nichts zu bremsen sind. Wenn wir uns beide Statusgruppen einmal ganz nüchtern betrachten – wozu wir als außenstehende ja im wahrsten Sinne des Wortes im Stande sind – dann braucht man nur eins und eins zusammen zählen und man versteht, dass der Konflikt oft bereits vorprogrammiert ist beim Campen in Holland. Ob getrennte Bereiche für die einen und die anderen auf dem Platz die richtige Lösung sind, steht dabei natürlich noch in den Sternen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.